So, 28.04.2013

TuS Traunreut empfängt französische Gäste

Langjähriger Judoaustausch mit französischer Partnerschaft weiterhin gepflegt.

Die Judoabteilung des TuS Traunreut pflegt seit rund 25 Jahren freundschaftliche Verbindungen zu der Judoabteilung in der französischen Partnerstadt Lucé.

Im letzten Jahr besuchte ein Gruppe Judoka aus dem Chiemgau ihre Freunde in der nähe von Chartres (ca. 100 km südlich von Paris). Nun stand der Gegenbesuch an. Nach rund 15-stündiger Bahnreise wurden die französischen Freunde mit einem kleinen Frühstück begrüßt, bevor sich alle in die Familienquartiere aufmachten. Am Abend stand eine Willkommensparty mit einem tollen Buffet auf dem Programm. Für den Sonntag stand eine gemeinsame Wanderung an den Frillensee in Inzell auf dem Programm. Der Montag führte die Gäste nach Berchtesgaden in das Salzbergwerk und an den Königssee. Ein beeindruckendes Panorama für unsere „Flachländer“!  Der Tag endete mit einem kurzweiligen Training. Der Bürgermeister der Stadt Traunreut begrüßte im Sitzungssaal des Rathauses am Dienstag Vormittag die Gruppe offiziell. Nach dem Empfang hatten die Traunreuter eine originale bayerische Brotzeit mit Leberkäse und Weißwürste vorbereitet. So gestärkt wurde anschließend die Steiner Höhlenburg und die Steiner Brauerei besichtigt. Nach einer Bierprobe startete schließlich eine bayerische Olympiade mit Hufeisenwerfen, Stockschießen, Masskrugschieben, einem bayerischen Sprachtest und Melken an einem Eutermodell. Ein Training am Abend mit Austausch der Gastgeschenke ließ den Tag ausklingen. Am Mittwoch besuchte die Gruppe bei strahlendem Sonnenschein die Herreninsel auf dem Chiemsee. Bevor am Abend das letzte Training anstand versuchten sich die Judoka mit Bogenschießen auf dem TuS-Gelände. Nach dem letzten Training am Abend ließen die Judoka den Austausch im Vereinsheim gemütlich ausklingen. Viel zu schnell vergingen die Tage. Freundschaften wurden intensiviert und neue angebandelt. Mit Wehmut dachte schon so mancher an den Abschied am nächsten Morgen. Nach dem Austausch ist allerdings vor dem Austausch! Eine Einladung für das nächste Jahr steht bereits und dann werden sich Traunreuter Judoka wieder auf den Weg zu ihren Freunden nach Frankreich machen.

Gruppenfoto TuS Traunreut und Ihre französischen Judofreunde

bei einer bayerischen Brotzeit

auf dem Programm stand auch Bogenschiessen

Geschenkübergabe zum Abschied

 

 

Bernd Röder
2. Vorstand TuS Traunreut/Judo

Ich mache Judo, weil…

118.jpg

... weil ich Durchhaltevermögen habe.

Manuela, 0, DJK Eichstätt

Die Judo-Werte:
Respekt

Respekt.jpg

Begegne deinem Lehrer/deiner Lehrerin und den Trainingsälteren zuvorkommend. Erkenne die Leistungen derjenigen an, die schon vor Deiner Zeit Judo betrieben haben.