Mo, 18.05.2015

Regionalliga Süd

2. Kampftag in Abensberg / SDVMM U15 / Bezirksliga

Abensberger wieder erfolgreich auf vielen Matten unterwegs


Am 2. Kampftag hatte der TSV Abensberg die Mannschaften des TSV Teisendorf und des PS Karlsruhe zu Gast.

Die Mannschaft des PS Karlsruhe unterlag dem TSV Teisendorf ganz knapp mit 3:4. Die Begegnung entschied sich erst im vorletzten Kampf in der Gewichtsklasse -66kg, der kampflos an Teisendorf ging, weil Karlsruhe die Gewichtsklasse -66kg nicht besetzen konnte. Damit hatten die Teisendorfer ihren 4 Punkt gemacht, der den Sieg bedeutete. Mit dem Sieg im letzten Kampf von Ben-Sassi Riadh konnten die Karlsruher nur noch auf 3:4 verkürzen

Dann kam Abensberg! Sie gewannen gegen den TSV Teisendorf 6 Kämpfe in Serie mit Ippon, nachdem Ludwig Igl seinen ersten Kampf an den Karlsruher Florian Hoffman abgegeben hatte.

In der 3. Begegnung setzten Abensberger noch einen drauf. Sie gewannen gegen den TSV Teisendorf mit 7:0. Die Punkte holten: Seidlmeier Fabian, Graf Philip, Krämer David, Dumke Robert, Lorenz Andreas, Scheibel Manuel und Gerzer Dominik


Bilderstrecke


Artikel: Lutz Meier-Staude

Bilder: Alois Steffl


Der Tabellenstand




Bezirksliga

Am letzten Samstag fuhr die Bezirksligamannschaft nach Mitterfels, um ihre Tabellenführung am 3. Kampftag zu verteidigen. Eine etwas kleinere Truppe, aufgrund der Einsätze der 1. Mannschaft am selben Tag, konnte die Sportlern nicht daran hindern ihre Leistung auf der Matte zu zeigen. Mit von der Partie waren -66 kg Daniel Scheller, -73 kg Stefan Schmautz, -81 kg Maximilian Volkmann, -81 kg David Haller, -90 kg Markus Tuscher und im Schwergewicht über 90 kg Michael Schnell.

In der ersten Begegnung stand dem Team des TSV Abensberg die Heimmannschaft gegenüber. Hier starteten Markus Tuscher, Stefan Schmautz, Maximilian Volkmann, David Haller und Daniel Scheller, die alle ihre Kämpfe innerhalb kürzester Zeit siegreich beendeten. Alle Kämpfer konnten mit voller Punktzahl gewinnen und somit stand es am Ende 5:0 für unsere Bezirksligamannschaft.

Danach hatten die Kämpfer eine kleine Pause zum Erholen und konnten sich die 2. Begegnung des Tages ansehen. Hier trennten sich Nippon Passau II und der TSV Grafenau 1:4.

Dann ging es schon wieder mit dem nächsten Kampf für die Judoka des TSV Abensberg weiter. Gegner war der TSV Vilsbiburg. Hier gab es eine kleine Änderung im Schwergewicht, wo nun Michael Schnell gleich den ersten Punkt für Abensberg holen konnte. Bis 73 kg konnte Stefan Schmautz seine Stärke im Boden zeigen und erhöhte auf 2:0. Markus Tuscher entschied die Begegnung vorzeitig mit einem weiteren Punkt bis 90 kg. Am Ende stand es 5:0, da David Haller und Daniel Scheller ebenfalls ihre beiden Kämpfe erfolgreich gewannen.


Weitere Ergebnisse der Begegnungen des 3. Kampftages lauten wie folgt:

TSV Grafenau – TSV Mitterfels 4:1

Nippon 2000 Passau – TSV Mitterfels 3:2

TSV Vilsbiburg – TSV Grafenau 1:4


Alles in allem ein erfolgreicher Tag der Judomannschaft mit keinem einzigen Punktverlust und dem Schritt näher in die höhere Liga aufzusteigen.

Tabelle nach dem 3. Kampftag 2015


Süddeutsche Vereinsmannschaftsmeisterschaft U15

Am Samstag fand neben der Regional- und Bezirksliga auch die Süddeutsche Vereinsmannschaftsmeisterschaft der Altersklasse U15 in Pforzheim/BAWÜ statt. Als höchste Ebene der Vereinsmeisterschaften U15, traf die Abensberger Mädchenmannschaft dort auf hochkarätige Gegnerschaft.

In der Mannschaft kämpften:

-36 kg Jule Ziegler

-40 kg Jasmin Lochen

-48 kg Hanna Forstner, Emily Brandl

-52 kg Ellena Warnick

-57 kg Malin Ziegler

+57 kg Raffaela Igl

In der ersten Begegnung ging es gleich gegen eine der Favoritenmannschaften ran, den TSV Großhadern II. Doch die Abensberger Mädls zeigten ihr Können, denn mit vier errungenen Siegen, stand der Sieger der ersten Runde fest: TSV Abensberg.

In der zweiten Partie, hieß der Gegner SV Nürtingen. Auch hier griffen die jungen Baboninnen beherzt an und erkämpften sich durch technische Gewandtheit den Sieg.

Nun stand nur noch eine Begegnung zwischen den jungen Abensbergerinnen und dem Poolsieg, die gegen die KG Pfaffaneweiler/Efring. Auch hier zeigten die Mädchen ihre technische Vielseitigkeit, Jasmin Lochen's Hüftradwurf oder der Fußtechnik von Punktegarantin Raffaela Igl.

Nun standen die Kämpferinnen im wohlverdienten Halbfinale, wo ihnen der PS Karlsruhe gegenüberstand. Wieder überzeugten beispielsweise Jule Zieglers Schultertechnik und Emily Brandls taktische Kampfesführung, doch u.a. aufgrund der Lücke in der Gewichtsklasse -44kg, war der Endpunktestand 3:4 (30:40) für Karlsruhe.

Somit erkämpften die Mädchen des TSV Abensberg den Pokal für den 3.Platz bei der Süddeutschen Mannschaftsmeisterschaften U15. Ein beachtlicher Erfolg für das junge Team.

Bild: Verein

Presse
TSV Abensberg

Ich mache Judo, weil…

130.jpg

... weil ich kameradschaftlich mit meinen Freunden gerne kämpfe und es mir bei Alwin so gut gefällt.

Christian, 46, SF Harteck München

Die Judo-Werte:
Mut

Mut.jpg

Nimm im Randori und Wettkampf dein Herz in die Hand. Gib dich niemals auf, auch nicht bei einer drohenden Niederlage oder bei einem scheinbar übermächtigen Gegner.